Neophyten frühzeitig bekämpfen

Gebietsfremde Pflanzen sind in der Schweiz ein zunehmendes Problem, da sie sich unkontrolliert verbreiten und einheimische Pflanzen verdrängen. Diese Eindringlinge nennt man invasive Neophyten. Für unsere Pflanzen- und Tierwelt sind sie aus verschiedenen Gründen bedrohlich.

Invasive Neophyten verbreiten sich nicht nur auf dem Boden, sondern auch auf Flachdächern, welche, besonders für das verbotene Schmalblättrige Greiskraut, ideale Standorte sind. Weil sie dort meist unbemerkt bleiben, können sie ungehindert wachsen. Ihre Flugsamen verbreiten sich von den Dächern aus besonders gut.

Problempflanzen zu bekämpfen, ist nicht nur aus biologischen Gründen wichtig. Sie können die Gesundheit von Mensch und Tier beeinträchtigen, die Dachhaut beschädigen, Entwässerungen blockieren oder Solarzellen beschatten. Neophyten wie das Schmalblättrige Greiskraut enthalten Giftstoffe, welche weidendes Vieh vergiften und durch Bienen in den Honig gelangen können.

Eine frühzeitige Bekämpfung der Pflanzen ist enorm wichtig und günstiger als das zu späte Eingreifen bei grossen Beständen, weshalb sich die Kontaktaufnahme mit unseren Spezialisten lohnt. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns für eine Flachdachkontrolle, Tel. 062 746 92 00

Das publizierte Bild zeigt Schmalblättriges Greiskraut und wurde uns von FÖN, Fachgemeinschaft Ökologie Umwelt Natur, zur Verfügung gestellt.